Aktionsbündnis für faire Verlage

1. Internationaler Kongress

Das Geschäft mit der literarischen Hoffnung: Welche Verlagsmodelle brauchen Autorinnen und Autoren?

1. Internationaler Kongress der Fairlag-Gründerverbände

«Gelesen werden ist gut – dafür bezahlt werden ist existenziell»

Autorinnen und Autoren fordern faire Honorierung für ihr Schaffen

 

Am ersten internationalen Kongress der «Fairlag»-Gründerverbände in Basel fordern Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zukunftstaugliche Modelle, die ihre Rolle am Anfang der (Buch)-Produktionskette wertschätzen und wirtschaftlich honorieren. Ferner beschliessen die Autorenverbände der drei Länder gemeinsam mit demjenigen aus Frankreich in der «Basler Erklärung der Autorinnen und Autoren» ein gemeinsames Vorgehen zum besseren Schutz ihrer Urheberrechte im digitalen Zeitalter und einen Aktionsplan zu Gunsten der Einführung des Verleihrechts in der Schweiz.

Medienmitteilung zum 1. Internationaler Kongress der Fairlag-Gründerverbände